Märkte und Anwendungen

Infrastrukturdatenbanken

Bestandsführung aller relevanten Objekte von

  • Gleisbau/Fahrweg
  • Ingenieurbau
  • Hochbau
  • Stromversorgung und Fahrleitung
  • Leit- und Sicherungstechnik (L+S)
  • Fahrgastinformation (FIS)
  • Kabelanlagen
  • Beleuchtungsanlagen
  • Gebäude- und Raumverwaltung
  • Facility Management (FM)

Infrastrukturkarten und Vermessungsdaten

  • Infrastrukturkarten (GIS): Verarbeitung von Vektor- und Rasterdaten
  • Knoten-Kanten-Modell zur grafischen Präsentation von Verkehrs- und Versorgungsnetzen
  • Streckenbänder zur Visualisierung von kilometrierten Daten („Fahrwegatlas“)
  • Grafisches Festpunktverzeichnis (Bogenverzeichnis, Soll-Gleisgeometrie)
  • Fotografische Luftbildaufnahmen

Qualitätssicherung in Unternehmen des schienengebundenen Verkehrs

  • Qualität des Betriebes: Pünktlichkeit, Planmäßigkeit, Anschlussquote
  • Qualität der Infrastruktur: Altersstruktur, Nutzungsdauer, Substanzverlust
  • Qualität der Instandhaltung, Aufwand pro Objektklasse, Störbestehenszeit
  • Kennzahlenermittlung nach internen Vorgaben und Vorschriften von Aufsichtsbehörden

Instandhaltungsplanung und Arbeitsvorbereitung

  • Disposition, Termine der Instandhaltung
  • Prognose der Kosten Mehrjahresplanung
  • Arbeits- und Ressourcenplanung, Personalauslastung

Kostenanalyse und Operations Research

  • Kostenanalyse Instandhaltung (Ermittlung und Vergleich der Kostentreiber)
  • Kostenprognose ReInvestition (Berechnung des zukünftigen Erneuerungsbedarfes, Mehrjahresplanung)
  • Anlagenbewertung, Zeitwertberechnung
  • Simulationssystem zur Optimierung der Budgetplanung
  • Langfristige Investitionsplanung

Mangeldatenbank Störungserfassung

  • Verwaltung und Kontrolle gemeldeter Mängel und Störfälle
  • Managementsystem zur Heilung von Mängel und Störungen
  • Maßnahmenauslösung bei internen und externen Stellen (Arbeitsvorbereitung, Einkauf)
  • SchadenUrsachenForschung durch Mangelstatistik

Betriebsüberwachung Verkehrsunternehmen

  • Störfallmanagement
  • Baubetriebsplanung BBP: Verwaltung und Erfassung von Betra-Dokumente
  • Elektronisches Betriebstagebuch
  • Echtzeit-Zugverfolgung

Kommunikation in geschlossenen und offenen Netzen

  • Einbindung in vorhandene UnternehmensNetze
  • FunkLAN über UMTS und WLan
  • Zugang über Internet bzw. WEB-Portal
  • Zugriff mittels Notebook, PDA, Handy

Offene Schnittstellen zur Daten-Ein- und Ausgabe

  • Word, Excel, Access, PDF

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 17. Juli 2013 08:48

Go to top